Veröffentlicht am 17.05.2013 von Sythas

Tricking ist eine relativ junge Sportart, die seit ungefähr 20 Jahren in der Form, wie wir sie heute kennen, existiert.

Es ist eine Mischung aus Gymnastik, Breakdance und Martial Arts.

Das Ziel von Tricking ist es die verrücktestens Flips und Schrauben in einer Kombination zu beherrschen. Hier ein Beispiel Video:

 


Veröffentlicht am 17.05.2013 von Florian Neumayr

Soooo liebe Leute erstmal ein danke das ihr diese wunderschöne Seite gefunden habt!

Und wenn ihr schon so da seit frag ich euch wer hat den schon mal einen Shooter Online gespielt?
DU? JA DU?? Sehr cool dann weißt du ja wie das ist mit den Noobs…und DU, HEY DU!!! Was noch nicht?!?

Dann solltest du mal einen Blick in dieses BFF’s Battlefield-Friends Video werfen…

und wer schon dieses Nooberfahrung hinter sich gelassen hat der kennt sicher dieses Phänomän ;D

Join the BATTLE!

Viel Spaß bei bediem 😉
Lasst es krachen!


Veröffentlicht am 10.05.2013 von maronnie

3-Events, 3-Wochen, 3-Mal 2 Std.

Einfache Zahlen oder ein Schlüssel zur Macht?

Eher das zweite: die Macht selbst eine Internetseite zu erstellen!

Dich zu verwirklichen im World-Wide-Web!

Traust du dich? Wenn ja wirst du nach einer Stunde Arbeit

Mit EINER ganzen Stunde Spielen belohnt!

Mehr dazu hier


Veröffentlicht am 25.03.2011 von Felix Uhl

Nach oder vor (die Artikel werden zeitgleich geschrieben) dem äußerst fundierten Bericht meines langjährigen Freundes und arbeitsamen Kollegens Florian Neumayr über das 12. Gautinger Internettreffen möchte ich nun auf eienen ganz speziellen Punkt jener Veranstaltung eingehen, nämlich meine 8-mintige Präsentation des Spieles Minecraft, oder um genauer zu sein, das Spiel Minecraft itself.

Minecraft wurde ursprünglich von Markus Alexey Persson am 10. Mai 2009 ins Leben gerufen und kann seit dem 13. Juni 2009 vorbestellt werden. Um die Entwicklung und die Verbreitung des Spiels voranzutreiben, gründete Persson die Mojang AB, die nun offizielles Entwicklungsstudio und Vertriebsfirma in einem ist. Persson ist auch unter dem Pseudonym Notch bekann, unter welchem er auch ab und zu auf Minecraft-Servern zu finden ist.

Die Programmierarbeiten an Minecraft wurden noch nicht beendet, wer es jetzt vorbestellt, darf jedoch an der Beta, also der zweiten Vorab-Phase, teilnehmen.

Das grundsätzliche Spielziel von Minecraft ist sehr simpel und mit einem Wort erklärt: ÜBERLEBE! Doch trotz dieser extrem einfachen Anweisung, die auch einfach umzusetzen klingt, ist das Spiel sehr komplex. Besonders wichtig ist die auffällig kantige Grafik, die sehr an längst vergangene Zeiten erinnert aber gerade den besonderen Charme des Spiels ausmacht.

Wer den gleich folgenden, ausschweifenden, schriftlichen Erklärungsversuch des Spielprinzips überspringen möchte, schaue sich einfach folgendes Video an:

[ausschweifender, schriftlicher Erklärungsversuch wurde aufgrund unleserlicher Länge gestrichen, ein Video sagt sowieso mehr als tausend worte :)]

Nachdem man sich eine sichere Behausung gebaut hat, kann man in die namensgebenden Minen hinabsteigen, um sich Gold, Diamant und andere wertvolle Stoffe abzubauen, aus welchen man wieder neue Dinge gestalten kann, worin das andere namensgebende Feature besteht; das craften, also aus verschiedenen Ausgangsstoffen (Holzstäbe und Eisen) ein Produkt produzieren (Eisenspitzhake).

Sobald man genügend Ressourcen hat, kann man sich auch weitaus größere Häuser bauen als das im Video gezeigte. Schlössern, Wolkenkratzern, Dörfern, U-Bahnen, Urwäldern und sonstigen Putzigkeiten steht nur die eigene Kreativität im Wege, sofern man keine hat.

Und wenn man mit anderen im – noch nicht vollendeten – Multiplayer spielt, kann man auch gemeinsam Schabernack treiben.

Minecraft ist für derzeit 15,59€ auf minecraft.net käuflich, die vollendete Version wird bei Erscheinen 20,59€ kosten, wer jetzt bezahlt, muss diese aber nicht mehr kaufen, außerdem fallen KEINE Abonnementkosten an und es wird KEINEN kostenpflichtigen Zusatzinhalt geben, das heißt, sobald man das Spiel hat, hat man es.

Für Einsteiger empfiehlt sich außerdem die seite de.minecraftwiki.net, auf der man alle nötigen Informationen zum Spielprinzip, den abbaubaren Rohstoffen und noch vielem mehr findet. Und wer schonmal in die Welt Minecrafts reinschnuppern will, ohne gleich Geld auszugeben, sollte sich auf gronkh.de/lets-play/minecraft-lp die äußerst lustig kommentierten Neuanfänge eines erfahreneren Spielers ansehen, dort gibt es auch jeden Tag neue Folgen.

Abschließend möchte ich allen, die bis hier gelesen haben, Minecraft wärmstens ans Herz legen und mit einem fröhlichen „haut rein!“ verabschieden.

Haut rein!

Felix


Veröffentlicht am 25.03.2011 von Florian Neumayr

Ist die Stimmung mal nicht so,

schau das an dann bist du froh!

Bullyparade mal anders 😀


Veröffentlicht am 25.03.2011 von Florian Neumayr

Beim Gautinger Internettreffen,

das zwölfte sogar,

wer’s nicht glaubt,

wurde von jugendlichen Spielern

Pädagogen das Spielen erklärt,

wenn du das unmöglich findest,

dann lies es  nochmal!

Hierbei haben die Jugendlichen Florian, Felix und Felix den Erwachsenen das verrufene, „böse“ Spiel „Counter-Strike“ näher gebracht.

Viele der Pädagogen fanden recht schnell in das für Erwachsene doch recht „komplizierte“ Spielprinzip des gezielten wild-um-sich-schießens.

Durch das gekonnte Coachen von Flo und das gezielte Schießen von Felix hatten die Pädagogen zwar nur bedingte Chancen, einen Treffer zu landen

und auch während den Runden nur recht wenig zu lachen,

aber manchmal gelang dann doch ein Schussgefecht, bei dem sämtliche Reservemagazine in der Wand hinter dem Gegner landeten, was als Zuschaer doch recht witzig war….

Letztendlich hatten die Pädagogen sehr viel zu lachen, erst recht wenn es am Ende der 15minütigen Runde hieß: „Alle haben Gewonnen!“

Uns freute es natürlich, dass die Spieler selbst nach Androhung einer Punktstrafe noch sagten: „Wir wollen aber noch ’ne Runde!“

Zum Ende der Veranstaltung hin gab es noch eine Fragerunde, in der die jugendlichen Spieler von den Fragen der Pädagogen regelrecht durchlöchert wurden.

Rettung und Pause vor den Fragen gab die Unterbrechung zugunsten des Pizza-Buffets: Lecker ohne Ende…

Nach einer schnellen Runde Minecraft (Artikel von Felix Uhl) und nur ein Paar fragen später war die Veranstaltung offiziell beendet – wir hoffen auf eine baldige Wiederholung und vielleicht auch Erholung beim Zocken.


Veröffentlicht am 02.10.2010 von Felix Eichler

…ist ein neu in die Kinos gekommener Film, der häufig die 80 Lachmuskeln des Menschen reizt.

Wer hier nicht lacht, ist selber schuld.

Erzählt wird eine Geschichte von zwei Meisterdieben, die versuchen, den Mond zu klauen. Da sich die zwei sehr verschiedenen Charaktere nicht verstehen, kommt es zu einem Wettlauf gegen die Zeit.
Die kleinen gelben Kartoffelmännchen, die immer Brillen mit Gummizug tragen, sind Helfer von einem der beiden Schurken – sie und das Publikum haben immer was zu lachen.

Hier ist ein Trailer:

Der Film ist absolut sehenswert, weil er sehr viele lustige Szenen enthält, die noch lange im Gedächtnis bleiben.